Fete mit Kultstatus

Der Mai kommt auf leisen Sohlen. Die Vorfreude auf einen lauen Sommer steigt. Damit der Beginn des Wonnemonats und den Tag der Arbeit gebührend gefeiernt wird, laden drei Ortsvereine der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zum „Tanz in den Mai“ ein. DJ Frank garantiert: „Bei meiner Musikauswahl ist für jeden etwas dabei“ Rock – Pop – Rhythm and Blues, die Hits der 60er bis 90er bis hin zum besten von heute ist in seinem Musikkoffer dabei.

Der Brauch in den Mai zu tanzen geht auf den Bauernkalender zurück – und ist längst auch hier in der Stadt Kult. So auch bereits im fünften Jahr in Potsdam Waldstadt. Anfangs noch vom AWO Ortsverein Waldstadt allein organisiert und eingeladen, beteiligt sich nach dem letztem Jahr der Ortsverein Mitte in diesem Jahr auch der Ortsverein Schlaatz an dieser schönen Tradition. Gemeinsam laden wir alle Potsdamer und Gäste der Stadt ein die Hüften zu schwingen und dem Mai, der warme Jahreszeit eine rauschendes Fest zu geben.

Am 30. April 2013 sollte man möglichst zeitig ab 20:30 Uhr im Keiler erscheinen, denn erfahrungsgemäss sind die bseten Plätze nahe der Tanzfläche schnell besetzt und der Platz in der „Gaststätte zum Keiler“ ist nicht unendlich. Am besten bedient man sich der öffentlichen Verkehrsmittel um in den Keiler in der Friedrich-Wolf-Straße 11 zu gelangen. Es fahren die Bus Linie 693 bis zur Haltestelle Am Moosfenn und die Tram Linien 91 und 93 bis Friedrich-Wolf-Straße, von beiden Haltestellen sind es dann nur noch wenige Meter bis zur Gaststätte. In der nähe befindet sich auch ein Taxistand, so das einem langen „Tanz in den Mai“ nichts mehr im wege steht.

 

Kommentar schreiben